2020.07. - Süditalien
EnglishFrenchGermanItalianSpanish

Juli 2020 - Süditalien

27. Juli 2020 - Galli­poli, Süd­­ita­lien

Wenn man vor Gallipoli (auch als "Perla dello Ionio" bezeichnet) ankert, hat man das Gefühl, vor einer ruhigen, ver­schla­fenen Stadt zu liegen. Man spaziert am Tag, wie in Otronto, gemütlich durch die engen Gassen mit Wohnhäusern und Geschäftslokalen. Aber am Abend ist die Altstadt  sehr belebt ... es herrscht er­staun­licher Weise ein Gedränge, schlimmer als z.B. im Haupt­bahn­hof von Zürich! Die nächtliche Tradition der "Passeggiata" (Passeggiata bedeutet: ein sanfter und langsamer Spaziergang durch die Gassen) ist erstaunlich, da wir mehr oder weniger die einzigen, nicht italienisch gebürtigen, Touristen sind. Man stelle sich die Zeiten vor dem Virus-Jahr 2020 vor.

Wenn man gläubiger Christ ist, dann gibt es in der Altstadt von Gallipoli sicher genügend Kirchen. Wir schätzen, dass mindestens 10% der Gebäude Gotteshäuser sind …

Die Altstadt ist auf ein einer Insel gelegen, mit einer Mauer umgeben und sie ist wirklich sehr schön. Kulinarisch wird man hier verwöhnt und Cafés streiten sich anzahl mässig mit den Kirchen um den 1. Platz.

Gallipoli, Süditalien
Gallipoli, Süditalien
Wir ankern 400m von der Hafeneinfahrt entfernt, es scheint aber, dass wir direkt im kleinen Hafen angelegt haben. Dieser optische Effekt entsteht wegen dem starken Teleobjektiv (~300mm), welches die Distanzen der Objekte extrem zusammenschiebt …

Unsere Position N40°03'09,3377" & E17°58'59,6888" .

Schnappschüsse:

Fahrt mit dem Beiboot in den kleinen Hafen von Gallipoli ...Der Fischerhafen im Seno del Cannetto. Im Hintergrund das quadratische Festungswerk Castello di Gallipoli.Der Innenraum des Doms  (Chiesa di Sant Agata Vergine e Martire) beherbergt wertvolle Barockaltäre.Italien ... und das ewige Weibliche ....Wir ankern direkt vor den Mauern der Stadt.Direkt am Fischerhafenbecken liegt die Kirche Santa Maria del Canneto, religiöse Wahrzeichen von Gallipoli.Im Meer vor dem Schloss befindet sich eine Skulptur: Das Momument des Igels – Monumento al riccio – von Enrico Muscetra, einem apulischen KünstlerDer Brunnen Fontana Greca. Er galt lange Zeit als der aelteste Brunnen Italiens ...Mercedes muss es sein! Gemüseverkauf aus dem Kofferaum und von 1. Hand :-))(Schein-)Heiliger mit heiligen Schein vor einer der vielen Kirchen in der Altstadt von Gallipoli ...Der Fischerhafen im Seno del Cannetto, die Bucht zwischen Alt- und Neustadt. Im Hintergrund das Festland mit der Borgo (Neustadt)Sonnenuntergang in Gallipoli ....Die fiktive eiserne Hand mit Arm, Kreuz und Jesus daran, fest montiert an der Kanzel ist für uns ein Kuriosum. Schöner Wohnen, mit Blick auf Hafen und Meer.Eine vielleicht unbestreitbare Wahrheit, wenigsten bis zum nächsten Morgen :-))Die Kathedrale von Sant’Agata ist ein barockes Gebäude aus dem 17. Jahrhundert und wurde am höchsten Punkt der Insel gebaut.Ein neuer Hut, der letzte liegt wegen starkem Wind auf Grund vor Gallipoli ....Das Castello (Schloss) ist fast vollständig vom Meer umgeben. Es wurde im 13. Jahrhundert in byzantinischer Zeit errichtet.