2011 - Juni, Unsere Route bis Oktober 2011



Es ist Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen ... wir haben uns entschlossen, den Pazifik zu verlassen und dieses Jahr nach Malaysia zu segeln. Die Strecke führt uns nach Port Vila in Vanuatu, wo wir nur eine kurze Zeit verbringen werden. Vanuatu haben wir letztes Jahr ausgiebig bereist). Das nächste Ziel ist Port Moresby, die Hauptstadt von Papua Neu Guinea. Dort werden wir uns das Visum für Indonesien beschaffen. Damit die Reise in einer Saison klappt, müssen wir einen Zeitplan einhalten und Ende Juli/Anfangs August in Kupang, Timor, eintreffen. So segeln wir Mitte Juli durch die "Torres Strait" nach Timor. Von Timor geht es Richtung Bali, von dort nach Singapur und durch die "Strait of Malacca" nach Malaysia.



Unsere Reis von Lautoka nach Port Vila dauerte 4 Tage und war sehr angenehm. Der Aufenthalt hier wird sehr kurz sein, denn wir wollen schnellst möglich zu den Lousiaden, einer Inselgruppe im Osten von Papua Neu Guinea weiterziehen. Hier in Port Vila haben wir uns die Visas für Papua Neu Guinea besorgt. Zudem besuchten wir Françoise und Eric, Freunde von Nathalie's Schwester und verbrachten einige wunderbare Tage mit ihnen.

Pascale und Nicolas mit dem Segelschiff "Badanguet" segelten nach Pentecost, um sich das Land-Diving anzusehen. Es freute uns, als wir in ihrem Mail folgenden Satz lasen: "PS ici aussi, NATHALIE et HANS PETER ont laissé un souvenir incroyable... Harry und Quincy m'ont dit : PETER is my best friend !!! C'est dire !!!"


Juni 2011 - Port Vila, Vanuatu

Mele Kaskaden Wasserfälle nicht weit von Port Vila ...
Mele Kaskaden Wasserfälle nicht weit von Port Vila ...



Cette escale au Vanuatu s'est avérée bien plus courte que prévue. "Choisir c'est renoncer": nous avons choisit de rejoindre la Malaisie cette saison déjà et de ce fait avons dû renoncer aux 4 mois de ballades dans les îles du Vanuatu ainsi que la découverte de la Nouvelle-Calédonie. Mais ce n'est que partie remise, nous reviendrons c'est "juré" ...

Grâce à la gentillesse, la bonne volonté et la patience de Françoise et Eric (de bon amis de ma soeur Danielle qui se sont installés à Port Vila il y a presque un an), nous avons passé 4 jours formidables. Ils nous ont donné la possibilité de vivre et visiter, tout ce que à cause du mauvais et manque de temps, nous avions raté l'an passé. Une promenade en voiture sur la côte Ouest d'Efate, une baignade dans la superbe cascade de Mele, de bons repas au restaurant et chez eux et surtout la visite de la collection privée du "Père Rodet". Tank you tumas Françoise et son Sul, pour tout le reste où vous nous avez tant aidé ...