2005 - Mai, Guatemala



In Zentralamerika wird den Touristen das Reisen leicht gemacht. Verschiede Busunternehmen fahren täglich von Panama - via Costa Rica, Nicaragua, Honduras, El Salvador, Guatemala - bis nach Mexiko und umgekehrt. Wir haben den "Tica-Bus" morgens um 5h gebucht, um nach Guatemala zu fahren ...

Unser "Tica-Bus" an der Grenze Honduras-El Salvador. In dieser Gegend wird Kälte mit Luxus gleichgesetzt. Somit wird in diesem Mercedesbus versucht, mittels der Klimaanlage die Temperatur nahe dem Gefrierpunkt zu bringen, was danke der deutschen Qualität auch fast gelingt :-)). Die Unerfahrenen reisen mit Shorts und T-Shirt, die erfahrenen mit Pullover und Skijacken ...
Unser "Tica-Bus" an der Grenze Honduras-El Salvador. In dieser Gegend wird Kälte mit Luxus gleichgesetzt. Somit wird in diesem Mercedesbus versucht, mittels der Klimaanlage die Temperatur nahe dem Gefrierpunkt zu bringen, was danke der deutschen Qualität auch fast gelingt :-)). Die Unerfahrenen reisen mit Shorts und T-Shirt, die erfahrenen mit Pullover und Skijacken ...
In Mittelamerika gehören Gun-Mans zum allgemeinen Strassenbild. Nur ja nie springen ...
In Mittelamerika gehören Gun-Mans zum allgemeinen Strassenbild. Nur ja nie springen ...
Das Zentrum von El Salvador. Wir haben eine Nacht im "Tica-Hotel" verbracht und sind morgen früh nach Guatemala-City weiter gefahren ...
Das Zentrum von El Salvador. Wir haben eine Nacht im "Tica-Hotel" verbracht und sind morgen früh nach Guatemala-City weiter gefahren ...




20. Mai 2005 - Antigua, Guatemala

Man nehme etwas mehr als 30 Vulkane, davon einige aktiv. Diese setzt man auf eine sehr fruchtbare Hochebene - auf 1'500 bis 2'500 m. Durch diese Höhe erhält man ein - für die Tropen - sehr gemässigtes Klima. In diese Landschaft werden "andalusische" Städte aus der Kolonialzeit gestellt und bewohnt werden sie mehrheitlich von Indios mit ihrer ureigenen Kultur. Diese Kultur vermischt man mit spanischer Tradition, viel Christentum und Mariaverehrung. Und wie nennt man dann dieses Land? Man nennt es GUATEMALA ...

Guatemala ist ein Land der Überraschungen. Sehr freundlichen Leute, eine Orgie von Farben, eine überaus schöne Landschaft und die vielen historischen Maya Ruinen würden bereits genügen, um den Aufenthalt in Guatemala zu einem der schönsten Reiseerlebnisse zu machen. Die Einfachheit dieses Land zu bereisen, die überaus günstigen Preise der Hotels, der Restaurants, der Dienstleistungen und der Transporte ergeben ein richtiges "Guatemala-Wohlfühl-Erlebnis" ... Wer immer diese Land bereisen will, fliegt nach Guatemala-City, nimmt vom Flugplatz ein Shuttle nach Antigua, logiert in einem kolonialen Hotel und organisiert von dort aus die Reisen im Inland. Alle Ziele kann man bequem mit den Bussen erreichen, Hotels aller Preisklassen (5 - 150$ für ein Doppelzimmer) stehen genügend zur Verfügung. An jeder Ecke gibt es Reiseveranstalter, welche die Buchungen vornehmen.

Zum Foto: Bischof "Franzisco Marroquin" begründete die Kathedrale  "Metropolitana" 1545 in Antigua. Sie wurde schon 1583 durch ein Erdbeben schwer beschädigt. Im Jahr 1680 wurde sie nochmals erbaut und im Jahr 1773 bereits wieder durch ein Erdbeben zerstört. Heute besteht die Kirche praktisch nur noch aus der Fassade und einem kleinen Kirchenraum. Der Grossteil ist und bleibt Ruine .. ...

Antigua ... religiöse Bauten aus der Zeit der Spanier gibt es im Überfluss ...
Der Vulkan "Agua" mit einer typischen Strasse von Antigua.
Erste Begegnung mit den "Indios" ...
Zweite Begegnung mit den "Indios" ...  Geschäftlich :-))
Die Gipfelbesteigung des Vulkans "Pacaya" war wegen starker vulkanischer Tätigkeit nicht möglich. Darüber waren wir nicht unglücklich, den die Besteigung bis zum "Aussichtspunkt" reicht uns körperlich vollständig ...