2009 - Oktober, Malolo Lailai, Muscet Cove



Unter dem Namen Mamanucas sind die südwestlich von Fiji gelegenen Inseln zu einer Gruppe zusammengefasst. Wir laufen die Inseln Malolo Lailai, Mana und Navadra an.

15 SM westlich von Nadi liegt die 240 Hektar grosse Insel Malolo Lailai. Auf deren westlicher Seite befindet sich die gut geschützte Bucht mit Namen Musket Cove. Diese Bucht ist ideal gelegen und so besuchten wir sie dieses Jahr bereits mehrmals. Mit dabei waren unsere Freunde Fred & Meridee aus Australien.

Musket Cove ...
Musket Cove ...
Auf der Reise bis zur Insel Waya mit dabei waren unsere Freunde Fred & Meridee aus Australien.
Auf der Reise bis zur Insel Waya mit dabei waren unsere Freunde Fred & Meridee aus Australien.
Ein Bild für diejenigen Leute, welche nicht wissen, wie und wo eine Ananas wächst :-)
Ein Bild für diejenigen Leute, welche nicht wissen, wie und wo eine Ananas wächst :-)
Sicht von Musket-Cove zum Festland Viti Levu. Im Vordergrund eine Ananas-Plantage ...
Sicht von Musket-Cove zum Festland Viti Levu. Im Vordergrund eine Ananas-Plantage ...



Oktober 2009 - Mana Island


Einige Semeilen nordwestlich von Malolo Lailai liegt die kleine Insel Mana. Es ist eine grüne Oase umgeben von kristallklarem türkisfarbenem Wasser und schneeweissen Stränden, welche von Korallenriffen geschützt sind. Auf dem Foto kann man den schmalen Pass erkennen, welcher in die Lagune führt. Der Pass ist gut markiert und einfach zu befahren. Im Hintergrund liegt die Insel Malolo Lailai.

Mana Island, eine der schönsten Ankerbuchten im Pazifik ...
Mana Island, eine der schönsten Ankerbuchten im Pazifik ...
Ankerplatz in der Lagune von Mana, direkt vor dem Pier ...
Ankerplatz in der Lagune von Mana, direkt vor dem Pier ...
Aussicht auf Waya ...
Aussicht auf Waya ...
Herrliche Aussicht auf die Inseln der Mamanuca-Gruppe ...
Herrliche Aussicht auf die Inseln der Mamanuca-Gruppe ...
Auf der pitze des kleinen Hügels in Mana ...
Auf der pitze des kleinen Hügels in Mana ...
Aussicht in die ANkerbucht von Mana ...
Aussicht in die ANkerbucht von Mana ...
Dorf in Mana, vorgelagert die Gärten der Einwohner ...
Dorf in Mana, vorgelagert die Gärten der Einwohner ...
Fischerinnen in Mana. Muss offensichtlich Spass machen :-)) ...
Fischerinnen in Mana. Muss offensichtlich Spass machen :-)) ...
Kokosnuss-Plantage im Norden von Mana. In der Mitte des Bildes ist die erste Insel der Yasawas, Waya zu erkennen
Kokosnuss-Plantage im Norden von Mana. In der Mitte des Bildes ist die erste Insel der Yasawas, Waya zu erkennen
Die Peer in Mana-Island
Die Peer in Mana-Island
Komplett geschützter Ankerplatz hinter dem Riff in Mana ...
Komplett geschützter Ankerplatz hinter dem Riff in Mana ...



Oktober 2009 - Navadra Island


Navadra, die letzte Insel der Mamanuca-Gruppe ist ebenfalls vulkanischem Ursprung. Fijianer glauben, dass es auf dieser Insel "spukt", darum ist sie unbewohnt. Trotz unseres 3-tägigen Aufenthaltes konnten wir auf dieser traumhaften Insel keine Geister ausmachen. Das Riff mit wunderschönen Korallen bietet ausgezeichnete Schnorchelplätze und hat man Glück, kann man einige grosse Grouper (zackenbarsch ) sehen ...

$
Navadra, eine unbewohnte Insel in den Mamanucas ...
Navadra, eine unbewohnte Insel in den Mamanucas ...
Navadra, die Geisterinsel der Fijianer ...
Navadra, die Geisterinsel der Fijianer ...




2009 - Oktober, Waya Island



Die Landschaft und die Buch Yalobi, gelegen im südlichen Waya, sind spektakulär anzusehen. Der traumhafte Strand ist umgeben von hohen Bergen.

Für die einen das Paradies, für die anderen die Hölle. Diese schöne 50-Fuss-Yacht strandete Mitte Oktober 2009 bei starken südlichen Winden. Die Ursache soll ein Bruch der Ankerkette gewesen sein. Der Besitzer hat das Schiff aufgegeben und die Bewohner von Yalobi sind fleissig am "Räumen". In ein paar Tagen wird nur noch die leere Hülle zu sehen sein.

Das unwürdige Ende eines Segelschiffes ...
Das unwürdige Ende eines Segelschiffes ...
Der Frieden täuscht. Man sollte nie den Respekt vor der Natur und ihren Kräften verlieren ...
Der Frieden täuscht. Man sollte nie den Respekt vor der Natur und ihren Kräften verlieren ...
Jeder hohlt sich was ihm gefällt. Die Kinder die Flaggen, die Erwachsenen die schwereren Gegenstände ...
Jeder hohlt sich was ihm gefällt. Die Kinder die Flaggen, die Erwachsenen die schwereren Gegenstände ...
Das Dorf Yalobi im Süden von Waya.
Das Dorf Yalobi im Süden von Waya.
Waya von der Ferne aus gesehen ...
Waya von der Ferne aus gesehen ...



Carmen & Robert von der SY "Caminata". Wir haben uns sehr gefreut, die beiden hier wieder zu treffen und wir reisen einige Tage gemeinsam zum Norden von Waya, Naviti und zur Blue Lagoon. Danach trennen sich unsere Wege, wir segeln nach Savusavu und sie nach Neuseeland.

SY "Caminata+ mit Carmen und Robert. Sie sind unterwegs mit uns ...
SY "Caminata+ mit Carmen und Robert. Sie sind unterwegs mit uns ...





2009 - Oktober, Naviti Island



Wir sind in Somosomo, einem mittelgrossen Dorf auf der Insel Naviti. Wie überall in Fiji sind die Leute äusserst freundlich. Als wir mit dem Beiboot an Land fuhren, rannten uns die Kindergärtner samt Lehrerin entgegen und winkten voller Freude. Wir fragten nach dem Chief und wurden in sein Haus geleitet. Dort übergaben wir ihm die Kavawurzeln und fragten um Erlaubnis, das Dorf besuchen und fotografieren zu können. Nach kurzer Zeit war die Zeremonie beendet und wir durften uns frei bewegen. Das Sevusevu wird in einem Dorf einmal im Leben übergeben und wenn es angenommen wird, kann man zurückkommen, wann immer man möchte ...

Tina, in Somosomo Naviti-Island ...
Tina, in Somosomo Naviti-Island ...



Szenen aus dem Dorf Somosomo in Naviti ...




"Spitfire Cove", die Bucht mit dem Flugzeugwrak der WWII ...
"Spitfire Cove", die Bucht mit dem Flugzeugwrak der WWII ...
Die typischen Häuser der Fijianer, einfach und sehr gemütlich ...
Die typischen Häuser der Fijianer, einfach und sehr gemütlich ...
Armani erklärt uns, wo wir zu suchen haben.
Armani erklärt uns, wo wir zu suchen haben.
I


m 2. Weltkreig ist eine amerikanische Spitfire in Naviti ins Meer gestürzt. Armani vom der Siedlung "Spitfire Cove" zeigt uns die Absturtzstelle und wir suchen über eine Stunde schwimmend mit Schnorchel, Taucherbrille und Flossen das Wrack. Klar, dass es schwer zu finden war ... denn das Flugzeug ist sehr kein, und Flugel, Motor sowie der Propeller fehlten.



Morgens um 4 h werden wir durch Klopfen am Schiff geweckt. Dies ist sehr unangenehm, denn wer weiss, was ein "Klopfer" mitten in der Nacht von uns will. Diesesmal war es kein Zucker, ein Fijianer auf einem Surfbrett wollte uns vier Langusten verkaufen. Wir haben sie ihm abgekauft und Carmen & Robert haben damit ein Festessen zubereitet.

Carmen & Robert von der SY "Caminata" ...
Carmen & Robert von der SY "Caminata" ...
Carmen & Robert, SY "Caminata"
Carmen & Robert, SY "Caminata"



Einige Erinnerungsfotos ...

SY "Caminata"
SY "Caminata"
Strandszene in Somosoma, Naviti ...
Strandszene in Somosoma, Naviti ...
Kindergartenunterricht ...
Kindergartenunterricht ...
Robert der Oberlehrer ...
Robert der Oberlehrer ...
... und die Konder haben Freude daran
... und die Konder haben Freude daran
Somosomo, Navit
Somosomo, Navit
Matten herstellen ...
Matten herstellen ...
Typische Fiji-Küche ...
Typische Fiji-Küche ...
Somosomo, Naviti
Somosomo, Naviti
Tierliebender Robert aus Kanada ...
Tierliebender Robert aus Kanada ...
Langusten in Somosomo ...
Langusten in Somosomo ...
Essen auf der SY "NatHape" ...
Essen auf der SY "NatHape" ...
Carmen und Robert ...
Carmen und Robert ...
Und nochmals die Beiden ...
Und nochmals die Beiden ...
Und zum Abschluss gleich noch einmal.
Und zum Abschluss gleich noch einmal.





2009 - Oktober, Nanuja Island



Wir besuchten Nanuya Island bereits im Frühjahr mit unseren Freunden aus Dubai. Für diesen Törn ist es die letzte Insel in den Yasawas, bei welcher wir vor unserer Rückreise nach Savusavu einen Halt einlegen. In Savusavu wollen wir unser Schiff - wie bereits in der Cyclon-Saison 2008/09 - bis März 2010 an einer Boje liegen lassen. Wir selbst werden vom Dezember 2009 bis Februar 2010 in der Schweiz, resp. im Elsass sein .

..
Nanuya, Blue Lagoon
Nanuya, Blue Lagoon
Kleiner Berg in Nanuya, Blue Lagoon
Kleiner Berg in Nanuya, Blue Lagoon



November 2009 - Savusavu, Vanua Levu

Pulotu fährt nach Labasa ...
Pulotu fährt nach Labasa ...
Wie soll man bei so vielen Besuchern sein Schiff einmotten :-)) ... Seravina & Epi besuchten uns. Gemäss fijianischer Sitte brachten die beiden das fertig gekochte Essen mit: Land- und Meerkrabben, Fische, Talo, Manjok, Kürbisblätter, Tomaten, Gurken. Und unsere Diät? Sie ist bei einem solch typischen Fiji-Essen ebenfalls nicht gerade erfolgreich.
Wie soll man bei so vielen Besuchern sein Schiff einmotten :-)) ... Seravina & Epi besuchten uns. Gemäss fijianischer Sitte brachten die beiden das fertig gekochte Essen mit: Land- und Meerkrabben, Fische, Talo, Manjok, Kürbisblätter, Tomaten, Gurken. Und unsere Diät? Sie ist bei einem solch typischen Fiji-Essen ebenfalls nicht gerade erfolgreich.
Die Malakener haben ein Wildschwein gejag und erlegt. Tuliga, der 9-jährige Sohn von Pulotu, fährt die 3 Stunden mit dem Bus, um uns das fertig gekochte Essen nach Savusavu zu bringen. Er schläft bei uns auf dem Schiff und fährt am frühen Morgen zurück nach Malake.
Die Malakener haben ein Wildschwein gejag und erlegt. Tuliga, der 9-jährige Sohn von Pulotu, fährt die 3 Stunden mit dem Bus, um uns das fertig gekochte Essen nach Savusavu zu bringen. Er schläft bei uns auf dem Schiff und fährt am frühen Morgen zurück nach Malake.
Akanesi und Briana teilen sich das Dessert ...
Akanesi und Briana teilen sich das Dessert ...



Mit ein paar Erinnerungsfotos beenden wir das Logbuch betreffend unserer diesjährigen Erlebnisse in den Fiji-Inseln. Am Sonntag - 15.10.2009 - fliegen wir von Savusavu nach Nandi in Viti Levu. Dort nehmen wir den direkten Flug nach Seoul, Korea. Nach einem kurzen Aufenthalt in Koreas Hauptstadt fliegen wir am Dienstag fliegen non-stop nach Zürich. Wir werden uns etwas mehr als drei Monate in Europa aufhalten und sind ab Mitte März 2010 wieder im Pazifik anzutreffen. Das nächste Logbuch stellen wir von unseren kleinen Reisen in Europa auf unsere Webseite ...

Abenstimmung in Savusavu, Vauna Levu
Abenstimmung in Savusavu, Vauna Levu
Blick von Muscet Cove nach Viti Levu, resp. in die Richtung von Lautoka
Blick von Muscet Cove nach Viti Levu, resp. in die Richtung von Lautoka
Fred & Meridee, aus Brisbane in Australien
Fred & Meridee, aus Brisbane in Australien
Fred demonstriert das Polieren von Plexiglass.
Fred demonstriert das Polieren von Plexiglass.
Flagge der Gäste wird hochgezogen ...
Flagge der Gäste wird hochgezogen ...
DIe Australier mit ihre Allergie gegen die Sonne ...
DIe Australier mit ihre Allergie gegen die Sonne ...
Meridee
Meridee
Nanuja Island
Nanuja Island
Ein grosse Mahi-Mahi ging an den Hacken. Schöner Fisch, welcher die Farbe verändert.
Ein grosse Mahi-Mahi ging an den Hacken. Schöner Fisch, welcher die Farbe verändert.
Tuvala und Pulotu
Tuvala und Pulotu
Pulotus Sohn ...
Pulotus Sohn ...
... schläft eine Nacht auf unserem Schiff (Savusavu).
... schläft eine Nacht auf unserem Schiff (Savusavu).
Jenny ...
Jenny ...
Jenny & Nathalie
Jenny & Nathalie
Jeny mit ihrem Mann Bastian ...
Jeny mit ihrem Mann Bastian ...
Pulotus Tochter ...
Pulotus Tochter ...
Weitere Tochter Pulotus ...
Weitere Tochter Pulotus ...
Ich mit einem Teil der Familie von Pulotu.
Ich mit einem Teil der Familie von Pulotu.
Tom
Tom
François bei einer seiner Lieblingsbeschäftigung.
François bei einer seiner Lieblingsbeschäftigung.
Tom & Marie (Freundin von François)
Tom & Marie (Freundin von François)
Tom
Tom
Robert & Carmen, Nathalies 45. Geburtstag.
Robert & Carmen, Nathalies 45. Geburtstag.
Carmen mit Nathalie ...
Carmen mit Nathalie ...
Mit Fred & Meridee in Mana ..
Mit Fred & Meridee in Mana ..
Spaziergang in Mana mit Fred & Meridee
Spaziergang in Mana mit Fred & Meridee