2020.02. - Nazaré, Portugal


Unsere Einträge im Logbuch
(absteigend, das Neueste zuerst)

Februar 2020 - Nazaré, Portugal, Tow Surfing Challenge




Wo findet man die höchsten Wellen der Welt? In Hawaii? In Südafrika? Nein, die größten Wellen brechen an der Küste Portugals, genauer gesagt in Nazaré. Es gibt keinen Strand auf der ganzen Welt mit höheren Wellen als am Nordstrand von Nazaré. Hier erreichen die Wellen zwischen Dezember und Februar Höhen von bis zu 30 Metern und mehr. Die Ursache für diese außergewöhnlichen Wellen ist der enge und tiefe Graben im Meer, der direkt vom Westen auf den Leuchtturm zuführt.

Letztes Jahr waren wir auf unserer Portugalreise auch in Nazaré. Da wir nicht im Winter unterwegs waren, konnten wir keine Riesenwellen sehen. Doch letzte Woche lasen wir im Internet, dass zwischen dem 8. und 12. Februar das beeindruckende Spektakel mit den riesigen Wellen stattfinden sollte. Kurzerhand entschieden wir uns, die rund 1.000 Kilometer von Valencia zur Atlantikküste auf uns zu nehmen und sind über Nacht hierher gefahren. Glücklicherweise hatten wir wie immer Glück: 48 Stunden vor dem Ereignis wurde grünes Licht für die "Nazaré Tow Surfing Challenge" gegeben, die einmal im Jahr stattfindet.

Zur "Tow Surfing Challenge": Als Anfänger sollte man sich vielleicht nicht auf diese Wellen stürzen. Sie sollen über 400.000 Tonnen schwer sein und Geschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern erreichen. Sie sind viel zu schnell, um allein in sie zu paddeln. Die Big-Wave-Surfer lassen sich deshalb von Jetskis auf die Wellen ziehen - und nach dem Ritt auch wieder abholen, bevor die nächste Welle über ihnen hereinbricht.